FOG

Mit der Open-Source-Software FOG können Sie über das Netzwerk selbst erstellte Images auf zahlreiche Computer gleichzeitig verteilen. Zudem hält FOG zahlreiche nützliche Helfer bereit:

  • Mit Snapins können Sie Dateien auf bestehende Systeme verteilen und ggf. ausführen (z. B. zur Installation von Software).
  • Über die Energieverwaltung schalten Sie z. B. Computer von der Ferne zu definierten Zeiten aus.
  • uvm.

Die aktuellen Beschreibungen basieren auf FOG in der Version 1.5.

Erfüllte Anforderungen

Diese Anforderungen erfüllt das Schulnetzkonzept:

  • Klonen von Images auf Windows-PCs
  • Organisation von PCs in Gruppen (z. B. Raumgruppen)
  • Verwendung von Snapins für Windows-PCs
    • ... zur Nachinstallation von Software (in Kombination mit chocolatey)
    • ... zur Nachinstallation von Treibern
    • ... zum Hinzufügen/Entfernen von Computer-Dateien
    • ... zur Veränderung von PC-Einstellungen/Registrierungseinträgen
  • Benutzung des FOG-Energiemanagements zum Herunterfahren von PCs zu vordefinierten Zeiten

TODO

Daran muss noch gearbeitet werden:

  • Verwendung von FOG als Druckerserver
  • Verwendung von FOG für Linux-Clients

Installation

Virtuelle Maschine erzeugen

Verwenden Sie hierzu die Beschreibung zur Installation eines virtuellen Linux-Debians.

Dimensionierungsbeispiel der virtuellen Maschine für die Vorhaltung von 2 - 3 Images:

  • 1 CPU
  • 250 GB Festplattenspeicher
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 1 Netzwerkkarte mit Zugriff auf das Netzwerk "intern"

Notwendige Pakete installieren

# Notwendige Tools
apt install git sudo -y

Installation von FOG

sudo -i
git clone https://github.com/FOGProject/fogproject.git /root/fogproject
cd /root/fogproject/bin
./installfog.sh

Während des Installationsprozesses sind folgende Angaben zu tätigen:

  • Linux-Version: 2 (Debian bases)
  • Installationsmethode: N (normal Server)
  • IP-Adresse des FOG-Servers: 10.1.1.1 (bzw. Ihre selbst festgelegte IP)
  • Änderung der Default-Netzwerkkarte: N (default network interface)
  • Router-Adresse für den DHCP-Server: N (router address for the dhcp server)
  • DNS-Anfragen durch DHCP: N (DHCP to handle DNS)
  • FOG als DHCP-Server: N (FOG server for DHCP service)
  • Zusätzliche Sprachpakete: N (additional language packs)
  • Installation Fortsetzen: Y (wish to coninue)
  • Leeres MySQL-Passwort: Y (MySQL password blank)

Wenn die Installation an der Zeile "Press [Enter] key when database is updated/installed." angelangt ist, rufen Sie über den Browser die Weboberfläche von FOG auf: http://10.1.1.1/fog und klicken dort auf den Button "INSTALL/UPGRADE NOW".

Anschließend kehren Sie zur Konsole zurück und Drücken die Enter-Taste, um die Installation abzuschließen.

Nun können Sie sich mit Benutzernamen "fog" und Passwort "password" auf der Weboberfläche von FOG anmelden.

Bitte ändern Sie umgehend das Passwort von FOG unter "User Management" → "List all users".

Einstellungen im DHCP-Server (bei uns OPNsense)

Damit Clients beim Booten über das Netzwerk beim FOG-Server landen, müssen beim DHCP-Server folgende Einstellungen getätigt werden

  • next-server: 10.1.1.1 (IP Ihres FOG-Servers)
  • filename: undionly.kpxe
  • UEFI 32 bit file name : ipxe32.efi
  • UEFI 64 bit file name: ipxe.efi

Wartung

Update von FOG

Als FOG-Administrator können Sie unter "FOG Configuration" in Erfahrung bringen, ob Updates bereitstehen. Wenn ein Update bereitsteht, gehen Sie wie folgt vor:

  • Erstellen Sie auf dem Virtualisierungs-Host ein Snapshot der virtuellen Maschine zur Sicherung des aktuellen Stands Ihres FOG-Servers.
  • Tätigen Sie zum Update die folgenden Konsolen-Befehle:
cd /root/fogproject
git pull
cd bin
./installfog.sh
# Beantworten Sie Fragen während des Update-Prozesses analog
# zu Ihren Antworten beim Installationsprozess (s. oben).
  • Testen Sie Ihren aktualisierten FOG-Server.
  • Nach erfolgreichem Test können Sie ggf. den zuvor erstellten Snapshot auf dem Virtualisierungs-Host entfernen.

Letzte Aktualisierung der Seite: 2020-03-26 10:56